Donnerstag, 12. Dezember 2013

12. Türchen: Das perfekte Geschenk - Zeit, statt Zeug

Hallo meine Lieben,
ich glaube in keinem Monat ist die Frage nach Geschenken so groß, wie im Dezember. Viele Menschen sind auf der Suche nach DEM Geschenk für die Liebsten und stressen dabei von einem Kaufhaus ins nächste. Dabei ist die Idee für das perfekte Geschenk ganz simpel:
Zeit, statt Zeug ist das Motto nach dem viele jetzt leben und ich finde die Idee super.



Der Sinn dahinter ist, dass man sich keine sündhaft teuren Sachen schenkt, sondern sein Geld für gemeinsame Zeit ausgibt.
Dieses Prinzip ist allerdings eher für Erwachsene gedacht, die selbst arbeiten und Geld verdienen. Somit können sie sich ihre materiellen Wünsche selbst erfüllen und zu Weihnachten Zeit miteinander verbringen, anstatt sich Geld hin und her zu schenken.
Kinder und Jugendliche sind ja meist finanziell nicht in der Lage dazu, all ihre Wünsche selbst  zu kaufen. Aber auch für Jugendliche, die ihren Freunden oder Partnern etwas schenken wollen, ist die Idee gut geeignet.

Ich habe euch dazu mal ein paar Sachen zusammengestellt, die man verschenken kann. Da jeder unterschiedliche finanzielle Mittel zur Verfügung hat, habe ich das auch noch mal unterteilt:

Teuer:


·         Wochenendausflug in eine Stadt, die man sich schon lange mal anschauen wollte
·         Konzert, der Lieblingsband
·         Musicalbesuch, der sich mit der Städtereise kombinieren lässt
·         Tanzkurs für Paare, die mehr dazu lernen wollen

Mittelklasse:



·         Theater- oder Opernbesuch, besonders zur Weihnachtszeit sehr schön
·         Sportereignisse besuchen. Da freuen sich besonders die Männer
·         Freizeitparks besuchen, ideal für fast jede Altersklasse
·         Zoobesuche, anstatt Kuscheltier Nr. 135673849

Relativ günstig:



·         Eislaufen mit Freunden oder Familie macht super viel Spaß
·         Essen gehen, egal ob im schicken Restaurant, Café oder einfach bei McDonalds
·         Kinobesuche gehen immer
·         Shoppingtag mit der besten Freundin oder auch Mama
·         Party mit Freunden, wo jeder was mitbringt

So gut, wie gratis:



·         DVD Abend, wo man mal wieder die alten Lieblingsfilme raus kramt
·         Beautytag mit den besten Freudinnen
·         Gemeinsam Backen oder Kochen, anstatt einem Koch- bzw. Backbuch verschenken
·         Auch Spieleabende mit den Liebsten können viel Spaß machen

Damit man nun nicht mit leeren Händen kommt, könnte man seine Zeit z.B.  in Form eines kleinen Gutscheinheftes verschenken. Oder man bastelt einen Kalender und trägt in jedem Monat gemeinsame Unternehmungen ein. Freizeitparks oder Zoos besucht man ja vielleicht besser im Sommer. Dieser lässt sich nun auch gut mit gemeinsamen Bildern kombinieren.

*Hier* kommt ihr zur Website, der Idee.

Was haltet ihr von der Idee Zeit, statt Zeug?
Wollt ihr trotzdem noch einen Post mit materiellen Geschenkideen sehen?


Eure Tina

Montag, 9. Dezember 2013

Meine Liebsten Weihnachtsfilme

Hallo meine Lieben,
falls ich in der Vorweihnachtszeit dann doch irgendwann mal dazu komme, mich zu entspannen, weil die Schule grad nicht mehr nervt, schaue ich mir sehr gern Filme an. Meiner Meinung nach ist der Dezember auch der einzige Monat, in dem man sich das Fernsehprogramm überhaupt antun kann. Heute möchte ich euch mal eine Auswahl an Filmen zeigen, die ich sehr gerne anschaue. Die Reihenfolge spielt dabei übrigens keine Rolle.

1.       Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Der Klassiker schlichtweg. Ich kenne niemanden, der diesen Film nicht mag und das zu Recht. Ich denke zum Inhalt muss ich nicht viel sagen. Und da man ihn den ganzen Winter lang auf irgendeinem Sender finden wird, ist es auch nicht so schwer für euch, ihn anzuschauen.

2.       Rudolph the red nosed reindeer  / Rudolph mit der roten Nase
Ich denke, auch diese Geschichte wird jeder von euch kennen, falls nicht habt ihr hier die Kurzzusammenfassung in Liedform:


Vielleicht ist sie bei den Erwachsenen nicht ganz so beliebt, aber sobald sie Kinder haben, sind sie praktisch dazu gezwungen, sich den Film anzuschauen.

3.       Weihnachtsmann und Co KG
Ich glaube diese Serie ist ein Generations-Ding. Meine Eltern mögen es gar nicht, aber ich schaue mir die Serie jedes Jahr an und mag’s immer noch. Wenn ihr es nicht kennt, schaut einfach mal *hier*. Auf Youtube findet man übrigens alle Folgen.


4.       Annabelle und die fliegenden Rentiere
Eine der wahrscheinlich schönsten Weihnachtsgeschichten, die es gibt. Ich glaube am Ende muss ich immer noch weinen, aber es ist auch einfach soo gut gemacht.
*Hier geht’s zum Film* (allerdings auf Englisch


5.       Kevin allein zu haus
Ich weiß noch, dass ich den Film als Kind richtig cool und lustig fand. Und auch jetzt kann man immer noch etwas schmunzeln…


6.       Der kleine Lord
Kommen wir jetzt also langsam zu den älteren Filmen. Wenn ihr auch noch jünger seid, kennt ihr den Film vielleicht gar nicht mehr. Es geht um einen Jungen aus der Stadt, der zu seinem adeligen Opa ziehen muss. Dieser ist als kaltherzig bekannt, aber der „kleine Lord“ erwärmt sein Herz ;) 
Eine schöne Weihnachtsgeschichte, vorausgesetzt ihr mögt etwas ältere Filme.


7.       Weihnachten bei Familie Hoppenstedts
Ebenfalls ein uralter Film von Loriot, der bei uns aber zur Tradition gehört. Entweder man liebt ihn oder man findet es dämlich ;D


8.       Santa Clause
Davon gibt’s doch jetzt schön drei Teile oder?! Ich mag sie jedenfalls ziemlich gerne.



Was sind eure liebsten Filme?
Seid ihr zu alt für Weihnachtsmann und Co KG…
… oder zu jung für Hoppenstedts?

Eure Tina

Bildquellen: