Sonntag, 21. Dezember 2014

Selbstverzierte Schokolade




Hallo meine Lieben,
wenn ihr auch zu den Menschen gehört, die sich am 23. Dezember denken: Ohh, jetzt sollte ich doch mal anfangen, Weihnachtsgeschenke zu besorgen, habe ich hier einen Last-Minute Tipp - Selbstverzierte Schokolade.
Das ist natürlich nur eine Kleinigkeit, aber, wenn ihr gern etwas Selbstgemachtes verschenken wollt, ist das ideal. Es geht relativ schnell, kostet nicht viel und ihr könnt Männer und Frauen in jedem Alter beschenken.

Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack, aber ich liste euch hier mal ein paar Zutaten auf, die ihr nehmen könntet:

·         Schokolade (bitter, Vollmilch, weiß,…)
·         Kekse
·         Nüsse, Mandeln
·         Smarties
·         Marzipan
·         Streuseln, Krokant,…
·         Zuckerschrift (gibt’s auch mit Schokoladengeschmack)

Bei der Gestaltung sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe euch hier mal ein paar Inspirationen für euch, falls ihr nicht einfach nur Muster legen wollt.







Wie gefällt euch die Idee?

Eure Tina
 

Montag, 17. November 2014

Geburtstags-Swap | Tauschpaket mit Steffi #2, Teil 2


Hallo meine Lieben,

wie vor einigen Tagen angekündigt möchte ich euch heute die Produkte zeigen, die ich meiner Freundin Steffi in ihr Geburtstags-Swap-Paket gepackt habe. Vielleicht werdet ihr ja davon inspiriert, falls ihr zu Weihnachten ein paar Beautypäckchen verschenken wollt. Ich habe versucht eine bunte Mischung zu finden, mit Produkten, die mich überzeugt haben, aber auch neuen Sachen, die ich noch nicht kenne.


Als erstes natürlich Schokolade. Ich habe die Beeren von Alnatura noch nie probiert, aber von einer anderen Marke und ich fand sie total lecker.


Diesen Nagellack von essence fand ich ziemlich cool, weil er eine Art Jeanseffekt zaubert.


Zu diesem Gel muss ich nicht viel sagen…es ist einfach nur toll.


Da Steffi noch keine Pinsel hatte, wollte ich ihr dieses 4 in 1 Set schenken. Ich weiß nicht, wie die Pinsel sind, aber eigentlich konnte mich ebelin Professional immer überzeugen.


Dieses Lidschatten Duo hat mir richtig gut gefallen. Ich habe selbst eine Farbe dieser Reihe und bin von der Qualität sehr begeistert.

 Ohne Worte…

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Inspirationen geben.

Wie gefallen euch die Sachen?

Eure Tina

Samstag, 8. November 2014

Geburtstags-Swap | Tauschpaket mit Steffi #2


Hallo meine Lieben,

ich habe heute Geburtstag…wuhuu! ;) Und meine Freundin Steffi hatte am Anfang der Woche. Aus diesem Grund haben wir uns wieder ein paar Beautypakete zusammengepackt und werden die nächsten Wochen damit verbringen die Lieblinge der Freundin zu testen. Heute werde ich euch erst einmal mein Paket zeigen und in den nächsten Tagen vielleicht auch noch, was ich Steffi geschenkt habe. Viel Spaß dabei:

für gemütliche Herbst und Wintertage...funktioniert auch super als Teelicht



tja, die Steffi kommt aus Bayern ... Kultur ;)



Diese Lippenpflege ist soo lecker

Ich wollte schon immer mal Teebaumöl...es hilft echt gut bei Pickeln

auch diese Maske hat sehr gut gewirkt



diese farbe passt perfekt zu meinem KIKO Lippenstift, über den ich vor kurzem geschrieben habe



sowas wollte ich immer schon haben...wobei es mit der zeit vielleicht etwas wenig Platz bietet ;D
Ich finde die Auswahl wirklich toll und es sind viele Sachen dabei, die ich noch gar nicht kannte. Vielen Dank also noch mal an dich, Steffi.

Sind euch bei Posts wie diesem Bilderfluten lieber als Text oder würdet ihr gern mehr dazu lesen?
Habt ihr irgendwelche Produkte davon selbst ausprobiert?
Wollt ihr Reviews? Wenn ja wozu?

Eure Tina

Dienstag, 28. Oktober 2014

Review | KIKO Ace Of Diamond Lipstick , 27 Refined Burgundy


Hallo meine Lieben,
vor zwei Wochen habe ich von PinkMelon den KIKO Ace Of Diamond Lipstick in der Farbe 27 Refined Burgundy zugeschicht bekommen. Schon als ich die Verpackung gesehen habe, habe ich mich direkt in ihn verliebt. Aber schaut euch einfach die Bilder an, bevor ich versuche alles zu beschreiben.



Preis: 7,90€ | 3g

„Halb-matter Lippenstift von intensiver Farbe. Durch die eingesetzte hochentwickelte Technologie ermöglicht die besonders cremige und flüssig gleitende Textur die Abgabe einer dünnen Farbschicht, die perfekt an den Lippen haftet und deren Weichheit erhält.
Die außergewöhnliche Farbreinheit, erreicht durch den hohen Prozentsatz der in der Formel enthaltenen Pigmente, ist ab dem ersten Auftragen sichtbar und unterstreicht die Sinnlichkeit der Lippen, indem sie sie ebnet und voll und glatt erscheinen lässt.“


Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der Farbe um ein Dunkelrot mit einem kräftigen violetten Einschlag –Burgund eben.
Die Deckkraft ist sehr überzeugen. Dank der guten Pigmentierung reicht eine Schicht vollkommen aus. Trägt man den Lippenstift mit einem Pinsel auf, sollte man allerdings mehrmals drüber gehen.
Da der Lippenstift ziemlich rund geformt ist, muss man beim Auftrag etwas aufpassen. Mir ist es immer lieber, wenn sie spitz zulaufen, da man dann präziser arbeiten kann. Dennoch hatte ich keine größeren Probleme und meine recht rauen Herbstlippen wurden nicht extra hervorgehoben. Besonders gut finde ich, dass man nicht unbedingt einen Lipliner braucht. Falls man einen passenden hat, kann es nicht schaden, aber die Farbe läuft nicht aus.
Der Lippenstift hält etwa drei Stunden auf den Lippen. Beim Essen und Trinken verschwindet er und hinterlässt nur einen leichten Stain.



Fazit:
Ich finde die Farbe wunderschön und sie passt perfekt zum Herbst. Insgesamt gibt es noch fünf weitere Töne, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte. Auch die Qualität konnte mich überzeugen und schön allein die Verpackung ist doch ein Kaufgrund.

Wie gefällt euch die Farbe?
Was sind eure Herbsttöne?


Eure Tina

Sonntag, 5. Oktober 2014

Essay | Was ist das mit der Schönheit?

Was ist Schönheit? Oberflächlich. Undefiniert. Nicht mal der Duden weiß eine Antwort. Gibt es überhaupt die absolute Schönheit?
Ein Essay über hässliche Menschen und Idealvorstellungen.

„Du bist hässlich“ – das ist beleidigend. Dennoch sagen es sich die Menschen selbst die ganze Zeit. Warum ist es unhöflich, ihnen zuzustimmen? Innere Werte zählen. Politisch korrekt. Aber wir wissen alle, dass es nicht stimmt.
Nur zwei Prozent der deutschen Frauen finden sich schön. Zwei Prozent. Vier Schulklassen – darunter ein Mädchen, was sich selbst akzeptiert. Die anderen meckern über dasselbe: Zu dick. Zu dünn. Zu groß. Zu klein. Oder alles auf einmal, aber an den falschen Stellen. Keine hätte gern einen schöneren Charakter. Dabei sind diese Mädchen nicht hässlich - lediglich in der falschen Zeit geboren.


Wirft man einen Blick in die Geschichte, sieht man, dass die Schönheitsideale einem ständigen Auf und Ab unterliegen.
Antike – dick sein erlaubt. Mittelalter – klein und zierlich. Renaissance – Recht auf weibliche Rundungen. Viktorianisches Zeitalter – Freiheit im Korsett eingeschnürt. 20er Jahre – Coco Chanel greift zur Schere, Befreiung durch Hosenanzug, Selbstbewusstsein.

Blöderweise sind Hosen jetzt mainstream, statt selbstbewusst und die Vorurteile des 17. Jahrhunderts prägen uns immer noch. Hässliche Menschen sind böse. Schönheit steht für einen perfekten Charakter.
Diese Stereotypen nutzt auch die Medienweltwelt. Figuren lassen sich besser verkörpern. Produkte besser vermarkten. Auch wichtig: Bearbeitungsprogramme und Make-up. Viel Make-up. Die Wirkung ist nicht zu unterschätzen. Dem ungeschulten Auge wird eine falsche Norm vermittelt. Wir treten unseren Mitmenschen mit zu hohen Erwartungen entgegen. Erst recht uns selbst.
Der Fotograf Martin Schoeller kämpft gegen diese Fehlwahrnehmung an. Er leuchtet Portraits berühmter Stars aus und vergrößert sie extrem. Aus dem schönen Model wird ein Mädchen mit Pickeln und fahler Haut. Das macht den Vergleich mit sich selbst direkt viel angenehmer.


Doch während wir uns mit Vergleichen und Messbarem beschäftigen – Kopfformen, Umfängen, Gleichungen, um die Idealform des Körperteils XY auszurechnen – vergessen wir einen wichtigen Aspekt. Einen Aspekt, der auch das fahle Pickelgesicht schön macht.
Ein Lächeln, ein Zwinkern, ihre positive Art. Die Gabe, sich nicht zwischen Norm und Individualismus entscheiden zu müssen. Gelassenheit, Ungezwungenheit – Natürlichkeit.

Die Natur ist die einzige Sache, die alle Menschen schön finden. Jede Kulisse hat ihre einzigartige Schönheit. Nicht umsonst heißt es:

„Eine Blume vergleicht sich nicht mit den anderen. Sie blüht einfach.“

Donnerstag, 28. August 2014

Kinotipp | Tiefsinn vs. Unsinn


Hallo meine Lieben,
heute habe ich zwei Kinotipps für euch. Ich war im August sowohl in dem Film 22 Jump Street als auch in Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück - zwei Filme, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Allerdings sind beide Filme in ihrem Genre wirklich sehr gut und vielleicht gefallen sie euch ja auch.


Filmstart: 31.Juli 2014
Filmlänge: 120 Minuten
FSK: 12
Genre: Comedy

22 Jump Street ist die Fortsetzung der Komödie 21 Jump Street, welches wiederum eine Art Parodie auf die gleichnamige Fernsehserie darstellt.
Auch der zweite Teil ist eine einzige große Parodie. Egal ob Filmfortsetzungen, Serienverfilmungen oder andere Blockbuster – man macht sich über alles lustig. Und genau deshalb funktioniert der Film. Die Handlung ist so ziemlich dieselbe, wie im ersten Teil, aber genau darum geht es.
Es ist unglaublich lustig und macht, besonders mit Freunden, wirklich Spaß.  

Wer sollte sich den Film anschauen?
Alle die einfach nur unterhalten werden möchten und bereit sind auch mal über primitive Witze zu lachen. Wer eine tiefsinnige Handlung erwartet ist hier leider falsch.

Anmerkung: Solltet ihr euch den Film anschauen, bleibt wirklich sitzen, bis der komplette Abspann vorbei ist. Da kommt nämlich nochmal eine kurze Szene, die die meisten schon verpasst haben.



Filmstart: 14. August 2014
Filmlänge: 120 Minuten
FSK: 12
Genre: (Tragikomödie), Abenteuer

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück wird im Internet als Tragikomödie beschrieben, was ich nicht ganz passend finde.
Der Film handelt von einem Psychologen, der nicht mehr glücklich mit sich ist. Er erlebt jeden Tag dasselbe und macht nichts Neues oder Spannendes. Irgendwann beschließt er aber, sich auf eine Reise zu begeben, die ihm zahlreiche Erlebnisse verschafft. Sein Ziel ist es dabei, herauszufinden, was Menschen glücklich macht.
Meiner Meinung nach ist diese Reise wunderbar verfilmt und ich denke, jeder kann sich ein bisschen was, von der Message mitnehmen. Übrigens ist der Film nicht nur belehrend und trocken, sondern wird immer wieder mit kleinen Witzen aufgelockert. Die ganze Art erinnert sehr an Walter Mitty.


Wer sollte sich den Film ansehen?
Alle die gern Filme vom Reisen sehen und Lust auf etwas niveauvollere Unterhaltung haben. Wer viel Spannung erwartet, wird damit sicherlich nicht besonders glücklich. 

Habt ihr einen der Filme gesehen oder habt ihr es vor?
Welcher spricht euch mehr an?

Eure Tina

Samstag, 26. Juli 2014

Review | p2 Pure Color Lipstick '042 Madison Square'

Hallo meine Lieben,
ich möchte euch heute den Lippenstift vorstellen, den mir Stiffi in mein Swap-Paket gepackt hat. Deshalb dreht sich der heutige Post um den p2 Pure Color Lipstick in der Farbe 042 Madison Square.


Eigentlich war ich kein Freund der p2-Lippenstifte seit sich die Farbe Rodeo Drive als komplettes Fail herausgestellt hat. Aber ich wollte ihm auf jeden Fall nochmal eine Chance geben.

Preis:    1,95€

Die Verpackung ist nicht besonders spektakulär. Sie ist silbern mit schwarzer Aufschrift und besitzt die typische p2-Form.


Das Besondere an dem Lippenstift ist die Farbe selbst. In gepresster Form sieht es aus wie ein dunkles Lila. Aufgetragen ist es deutlich heller, aber immer noch sehr intensiv. Ich würde es als kräftigen Beereton beschreiben. Ich bilde mir auch ein, dass er durch den leichten Blaustich die Zähne etwas weißer macht.
Sicherlich ist die Farbe nicht für jeden gemacht und auch ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir der Ton wirklich steht. Tendenziell würde ich ihn auch eher im Herbst und Winter tragen.

Da der Lippenstift sehr rund gepresst ist und nicht spitz zulaufend wie die meisten anderen, gestaltet sich der Auftrag etwas schwerer. Er ist zwar machbar aber ich würde einen Lippenpinsel empfehlen, damit das Ergebnis deckend und gleichmäßig wird.
Auch wenn die Farbe auf den Lippen nicht groß hin und her rutscht kann ein Lippencil nicht schaden.



Die Haftfestigkeit finde ich ganz gut. Ich habe mit p2-Lippenstiften keine so gute Erfahrung gemacht, aber dieser betont kaum die Lippenfältchen und hält ganz gut. Nach ca. drei Stunden ohne besondere Beanspruchung sollte man ihn nachtragen. Beim Essen oder Trinken macht er deutlich früher schlapp.
Allerdings hinterlässt er einen leichten Stain, den ich sehr hübsch finde.

Fazit
Für den günstigen Preis kann man nicht viel falsch machen. Ich finde die Farbe sehr interessant, auch wenn sie nicht für jeden geeignet ist. Wer ihn einfach mal ausprobieren möchte bekommt von mir eine Empfehlung.

Einen weiteren schönen Post dazu findet ihr *hier*

Wie findet ihr die Farbe?
Wie würdet ihr sie kombinieren?


Eure Tina

Donnerstag, 24. Juli 2014

NOTD | à la königliche Meerjungfrau


Hallo meine Lieben,
in dem heutigen NOTD wird es königlich…zu mindestens ein bisschen.
Ich habe gestern meine Nagellacksammlung aussortiert und die ein oder anderen Farben gefunden, die ich entweder noch nie oder schon lange nicht mehr getragen habe. Die zwei Blautöne, die ihr hier seht gibt es leider nicht mehr, aber ich glaube fast jede Marke hat so ein Royalblau in ihrem Nagellacksortiment.




Wie gefallen euch blaue Nägel?

Eure Tina

Dienstag, 22. Juli 2014

Review | Rival de Loop Automatic Lipliner "03 scarlet"

Hallo meine Lieben,
nachdem ich euch in meinem letzten Post ein absolutes High-End Fail vorgestellt habe, möchte ich euch heute das zweite Produkt aus meinem PinkMelon – Paket zeigen. Es kostet in etwa zehnmal weniger, ist aber wesentlich besser. Und damit geht es jetzt um den Rival de Loop Automatic Lipliner in der Farbe 03 scarlet.


Preis:    ca. 2€|3g

„Um die Lippen zu formen und zu definieren, beginnen Sie mit einem guten Lipliner. So erzielen Sie geschickt eine natürlich volle Wirkung Ihrer Lippen. Der Rival de Loop Berlin Automatic Lipliner eignet sich ideal zur einfachen Handhabung: fest genug, um Ihre Lippen herum zeichnen zu können, aber zugleich auch weich genug, um die Hautpartie nicht zu strapazieren. Einen Anspitzer finden Sie im Stift mit integriert.“
Die Verpackung ist einfach in schwarz gehalten und am Ende befindet sich ein Anspitzer, was ich richtig gut finde. Dieser gibt gleichzeitig die Farbnuance des Liners an.


Bei der Farbe handelt es sich um ein kräftiges dunkles Rot mit einem dezent pinken Einschlag. Mir gefällt die Farbe richtig gut und sie harmoniert auch mit den meisten meiner roten Lippenstifte. Aber auch solo getragen ist die Farbe richtig hübsch.


Die Konsistenz ist angenehm weich und man kann gut damit arbeiten. Allerdings sollte man aufpassen, dass man ihn nicht in der Sonne liegen lässt, denn dann ist er zu weich und bricht ab.
Da er etwas wachsartig ist, trocknet er die Lippen relativ stark aus. Wenn man ihn nur als Liner verwendet, mag das noch gehen, aber komplett aufgetragen empfehle ich noch eine Lippenpflege oder Gloss.

Besonders lobenswert finde ich die Haftfestigkeit. Bei mir hat er vier Stunden gehalten. Dabei habe ich aber auch gegessen, getrunken und sogar getestet ob er wasserfest ist.



Fazit
Ich kann euch den Lipliner von RdL wirklich empfehlen. Er kostet nicht viel und erledigt einen guten Job. Nur bei trockenen Lippen sollte man etwas überlegen.

Welche Lipliner benutzt ihr? Oder benutzt ihr gar keine?

Eure Tina